..Pflegeheime

Höhere Pflegequalität und Wirtschaftlichkeit durch aktives Pflegestufen Controlling

 

Profis überlassen nichts dem Zufall. Vor allem dann nicht, wenn es um die Existenz geht, um Leistungsqualität, Wirtschaftlichkeit und Zufriedenheit bei Bewohnern, Angehörigen und MitarbeiterInnen.

Grundage hierfür sind die beschiedenen Pflegestufen. Deshalb müssen sie stimmen, vorhersehbar, nachvollziehbar und nachweislich. An die Qualität der Pflegestufenbescheide sind ebenso hohe Anforderungen zu stellen wie an die Qualität der Pflegeleistungen.

Diese Faktoren mindern in der täglichen Pflegepraxis vielfach Einnahmen, Leistungsqualität und Wirtschaftlichkeit:

  • Es wird mehr Pflegeaufwand geleistet als in der Pflegeplanung vorgesehen
  • Der Pflegeaufwand ist höher als die Refinanzierung aufgrund der Pflegestufe
  • Schleichenende Steigerungen des Pflegeaufwands werden nicht zeitnah dokumentiert
  • Anträge auf Ein- und Höherstufungen werden nicht rechtzeitig gestellt
  • Anträge auf Ein- und Höherstufungen werden auf Verdacht und unvorbereitet gestellt

Zwar gibt es bundesweit gültige Richtlinien, aber in der Praxis zeigt sich eine große Bandbreite der gutachterlichen Arbeiten zur Pflegestufe.  Bewohner und Angehörige möchten schon vor einem Antragsverfahren über dessen möglichen Ausgang und die Folgen beraten werden. Pflegeteams wollen optimal pflegen und oft mehr Zeit, sie benötigen dafür die nötigen Kräfte. In Auseinandersetzungen mit Pflegekassen ist es immer wichtiger, auf verschiedene Zeitpunkte bezogene und fachlich fundierte Nachweise über die Notwendigkeit der Pflegeleistungen liefern zu können. Anderenfalls kann es vorkommen, dass die rückwirkende Refinanzierung der tatsächlich erbrachten Pflegeleistungen gerichtlich verweigert wird.

Alle diese Aspekte erfordern ein aktives Pflegestufen Controlling in Pflegeheimen. Zur Gesamtlösung dieser Aufgabenstellung bieten wir Ihnen neben der Software auch umfassende Dienstleistungen. Dabei profitieren Sie von den praktischen Erfahrungen aus der Einführung und dem laufenden Betrieb unserer Berater, die zumeist selbst aus der Betriebspraxis als PDL oder Heimleitung sehr anschaulich machen, wodurch und wie sich nachhaltiger Nutzen schaffen lässt. Außerdem besteht auch die Möglichkeit, in separaten Workshops Ihr Team für das Thema zu sensibilisieren und auf die optimale Zusammenarbeit mit den MDK-Gutachtern vorzubereiten.

 

PSEcontrol unterstützt PFK, WBL, PDL und HL bei allen Schritten des Pflegestufencontrolling, nämlich bei

  • der Vermittlung von Basis- und Fachwissen im Pflegeteam
  • verschiedenen Delegationsmodellen zur Aufnahme der Pflegesituationen
  • der Ermittlung des Antragsbedarfes
  • der Erläuterung des Antragsbedarfs gegenüber Klienten und Angehörigen
  • der Dokumentationspflicht gegenüber Klienten, Angehörigen und Pflegekasse
  • der Dokumentation von Bedarfsverläufen über längere Zeiträume
  • der fachlichen Begründung einzelner Aspekte, damit nur sinnvolle Anträge gestellt werden
  • der internen Protokollierung der MDK-Begutachtung
  • der Analyse des MDK-Gutachtens
  • dem qualifizierten Widerspruch
  • der Wiederholungsbegutachtung.
  • der Arbeitsteilung für ein nachhaltiges und effektives Pflegestufencontrolling
  • dem Abgleich des faktischen Pflegeaufwands und der Pflegeplanung
  • dem Management von Statusänderungen, Workflow und Antragsverfolgung
  • der Visualisierung  und den Statistiken
  • dem Zugriff auch Historie pro Klient bzw. Einschätzung

 

PSEcontrol-QuickMenuPSEcontrol

PSEcontrol ist die Speziallösung für stationäre Einrichtungen der Pflege, auch wenn keine Software für Pflegeplanung und Dokumentation vorhanden ist.

PSEcontrol bietet Unterstützung aller Funktionen für ein effektives und effizientes Pflegestufen Controlling bzw. Pflegestufenmanagement.

Funktionen (Auszug):

  • Richtlinienbasierte interne Einschätzungen zu Hilfebedarf entsprechend einer Pflegestufe und/oder Betreuungsleistungen für Personen mit eingeschränkter Alltagskompetenz (PEA)
  • Teamunterstützung für Pflegestufen Controlling (Arbeitsebenen PDL und WBL/PFK, für „interne Gutachter“)
  • Assistenzfunktionen und Orientierungshilfen
  • Plausibilitätsprüfung der Angaben auf fachliche Abhängigkeiten und zu den die Pflege erleichternden und erschwerenden Faktoren
  • Hintergrund- und Praxisinformationen zu Einzelaspekten
  • Schnellerfassung der Pflegeverrichtungen nach Situationen / Pflegephänomenen
  • Erfassung der Pflegeverrichtungen nach Tagesblöcken / Pflegeprofilen
  • Pflegetext Editor als Erfassugshilfe für Textteile in Einschätzung/Gutachten
  • Phrasenlexikon für schnelle Orientierung und einfache detaillierte Beschreibung von Pflegeaspekten (per Mausklick werden vorformulierte Satzteile oder ganze Absätze ausgewählt und direkt in das Textfeld übernommen)
  • fachliche Orientierung zur Antragstellung
  • ICD-10-Schnellerfassung aus Index
  • Schnellerfassung für Medikamente
  • Funktionen zur Aufnahme der Pflegesituation und des Bedarfs an Betreuungs- und sonstigen Leistungen durch Pflegekräfte in ambulanten Pflegediensten
  • Unterstützung einer „Leistungsinventur“ ambulanter Pflegedienste zur Minimierung heimlicher Leistungen und Maximierung von Service- und Sonderleistungen
  • Widerspruchsassistent mit Checkliste, Abgleich und automatischem Textvorschlag für den qualifizierten Widerspruch, ohne den i.d.R. kein neuer Begutachtungstermin anberaumt wird
  • Managementfunktionen (Wiedervorlagen, Auswertungen, Statuslisten
  • Personalbedarfsschätzung gem. individuellem Schlüssel
  • Drucklayouts mit Logo und Überschriften der Einrichtung bzw. des Pflegedienstes
  • Funktionen zum Einsatz von Pflegestufen Checks zur Klientenberatung
  • Workflow – Unterstützung für verschiedene Formen der Delegation und Arbeitsteilung
  • Einzel- und Mehrplatzoptionen
  • Optionales Modul iPad Companion

 

Wir teilen Ihnen Näheres über Funktionen, Anwendererfahrungen, die Lizenzgebühren und die Einrichtung der Software bei Ihnen gern mit. Mit einer Ansichtsversion machen Sie sich kostenlos und unverbindlich einen eigenes Bild der Lösung. Unterstützung ist verfügbar von der Installation vor Ort einschließlich Schulung bis hin zum Coaching durch erfahrene Experten.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, dann mailen Sie uns kurz und formlos Ihre Anfrage oder nehmen Sie auf anderem Weg Kontakt mit uns auf.

 

Weitere Programmvarianten

Es gibt viele Situationen, Pflegestufen zu ermitteln, für stationäre und ambulante Einrichtungen, für Sachverständige und Gutachter, sowie für einzelne Privatpersonen. Jede dieser Anwendungen hat unterschiedliche Anforderungen.  Deshalb gibt es mehrere Varianten des Programms Pflegestufenexperte.  Einen Überblick zu weiteren Programmvarianten finden Sie hier.